Dominic Simm
17Dez/110

Using Mac OSX Lion command line mail with GMail as SMTP


I have been trying to get my command line mail working on my Mac OS X (Lion) today and I noticed that the normal postfix emails get treated as SPAM by Google and because I was sending emails to myself on my gmail account, that was an issue for me. So, I thought of using gmail as my outgoing SMTP server for this. Here are the steps I followed:

Configure Postfix for Gmail SMTP

Edit file /etc/postfix/main.cf

sudo vim /etc/postfix/main.cf

and add in the following below the commented out relay hosts

relayhost = [smtp.gmail.com]:587
smtp_sasl_auth_enable = yes
smtp_sasl_password_maps = hash:/etc/postfix/sasl_passwd
smtp_sasl_security_options = noanonymous
smtp_use_tls = yes

Generate sasl_password if not already exists

sudo vim /etc/postfix/sasl_passwd

and enter in the following

[smtp.gmail.com]:587 username@gmail.com:password

Run the following commands

sudo chown root:wheel /etc/postfix/sasl_passwd
sudo chmod 600 /etc/postfix/sasl_passwd
sudo postmap /etc/postfix/sasl_passwd
sudo launchctl stop org.postfix.master
sudo launchctl start org.postfix.master

And you are done….

Now, you should be able to send emails from within the command line e.g. to send the contents of a directory as a tree to an email address

tree /var/www/somefolder | mail -s "contents" your@yourdomain.com

Hope someone finds this useful!

[taken from http://www.anujgakhar.com/2011/12/09/using-macosx-lion-command-line-mail-with-gmail-as-smtp/]

10Sep/110

Ruby on Rails: Den aktuellen RVM unter Mac OS X Lion 10.7.1 installieren

Um den neuesten RVM unter Mac OS X Lion zu installieren, sollte man zunächst folgendes Skript https://rvm.beginrescueend.com/rvm/install/ laden und ausführen:

$ bash -s stable < <(curl -s https://raw.github.com/wayneeseguin/rvm/master/binscripts/rvm-installer)

Dann der .bash_profile folgende Zeilen hinzufügen:

if [[ -s $HOME/.rvm/scripts/rvm ]]; then
  source $HOME/.rvm/scripts/rvm
else
  # make Bundler do passwordless installs to a sandbox rather than to the system
  export BUNDLE_PATH=~/.bundle
fi

Das Ziel hierbei ist, den RVM in das lokale Home-Verzeichnis zu schreiben um bei der Installation mit gem keine root-Rechte mehr zu benötigen.

Nach dem erneuten Starten der Bash können wir nun folgendes tun:

$ rvm list known
$ rvm install 1.8.7
$ which ruby
$ rvm use 1.8.7
$ which ruby
27Aug/110

Mac OS X Lion: Der Vollbild-Modus

Wer sein Macbook ab und zu mit einem externen Monitor betreibt, wird sicherlich schon das ein oder andere Mal bei der Präsentation von Inhalten Probleme mit dem Vollbild-Modus gehabt haben. Auch das neue Mac OS X Lion hat diese nicht alle aus der Welt schaffen können, sondern im Gegenteil durch den neuen Vollbild-Modus der einzelnen Anwendungen, der sich über das kleine Icon oben rechts aktivieren lässt, nun noch ein paar neue Probleme hinzugefügt.

Systemeinstellungen: Monitore

Wenn man z.B. auf dem externen Monitor einen Film mit iTunes im Vollbild-Modus abspielen möchte, slidet nun dieser automatisch auf den Macbook-Bildschirm und wechselt dort zum Vollbild. Auf dem externen Bildschirm ist nun nur noch ein nicht mehr nutzbarer Bildschirmschoner vorhanden. Dies scheint von Apple jedoch so gewollt und kann nicht umgangen werden.
Möchte man jedoch trotzdem auf dem externen Bildschirm ein Vollbild angezeigt bekommen, kann man unter den Systemeinstellungen > Monitore > Anordnen die Hauptmenüleiste vom internen auf den externen Bildschirm verschieben und damit den gewünschten Effekt erzielen. Kleiner Wehmutstropfen hierbei, das Problem des unnutzbaren Bildschirms verlagert sich nun auf den internen.

Möchte man das Problem ganz umgehen, sollte man am besten einen anderen Video-Player wählen, z.B. den VLC-Player, der dies bezüglich mehr Einstellungsmöglichkeiten bietet. Beim VLC kann man z.B. den Vollbild-Modus separat aktivieren und konfigurieren, sodass der Vollbild-Modus nur auf dem einen läuft und der andere für weitere Anwendungen zur Verfügung steht.

29Jan/090

WordPress-App

Beim Durchstöbern von iTunes habe ich gerade die WordPress-App entdeckt. Dies scheint mir doch eine sehr nützliche App zu sein. Mit ihr lassen sich einfach von unterwegs aus mehrere WordPress-Blogs verwalten, Artikel schnell und einfach erstellen, die man als Drafts festhalten oder gleich veröffentlichen kann und man bleibt auf dem Laufenden über aktuelle Kommentare.

Was mich sehr begeistert hat, ist die einfache Einrichtung der App. Man kann zu Beginn zwischen drei verschiedenen Blogtypen wählen:

  1. Ein neues Blog auf WordPress.com beginnen
  2. Auf WordPress.com gehostetes Blog hinzufügen
  3. Selbst-gehostetes WordPress Blog hinzufügen

In meinem Fall habe ich Punkt 3 gewählt. Auf der nächsten Seite müssen dann nur noch der Blog-URL und die entsprechenden Admin- oder Redakteur-Anmeldedaten eingerichtet werden und schon kann es losgehen.

Zu finden ist das Ganze im App-Store unter Soziales.