Dominic Simm
27Aug/110

Mac OS X Lion: Der Vollbild-Modus

Wer sein Macbook ab und zu mit einem externen Monitor betreibt, wird sicherlich schon das ein oder andere Mal bei der Präsentation von Inhalten Probleme mit dem Vollbild-Modus gehabt haben. Auch das neue Mac OS X Lion hat diese nicht alle aus der Welt schaffen können, sondern im Gegenteil durch den neuen Vollbild-Modus der einzelnen Anwendungen, der sich über das kleine Icon oben rechts aktivieren lässt, nun noch ein paar neue Probleme hinzugefügt.

Systemeinstellungen: Monitore

Wenn man z.B. auf dem externen Monitor einen Film mit iTunes im Vollbild-Modus abspielen möchte, slidet nun dieser automatisch auf den Macbook-Bildschirm und wechselt dort zum Vollbild. Auf dem externen Bildschirm ist nun nur noch ein nicht mehr nutzbarer Bildschirmschoner vorhanden. Dies scheint von Apple jedoch so gewollt und kann nicht umgangen werden.
Möchte man jedoch trotzdem auf dem externen Bildschirm ein Vollbild angezeigt bekommen, kann man unter den Systemeinstellungen > Monitore > Anordnen die Hauptmenüleiste vom internen auf den externen Bildschirm verschieben und damit den gewünschten Effekt erzielen. Kleiner Wehmutstropfen hierbei, das Problem des unnutzbaren Bildschirms verlagert sich nun auf den internen.

Möchte man das Problem ganz umgehen, sollte man am besten einen anderen Video-Player wählen, z.B. den VLC-Player, der dies bezüglich mehr Einstellungsmöglichkeiten bietet. Beim VLC kann man z.B. den Vollbild-Modus separat aktivieren und konfigurieren, sodass der Vollbild-Modus nur auf dem einen läuft und der andere für weitere Anwendungen zur Verfügung steht.